Quartier 33 | Barmbeker Straße 33 | 22303 Hamburg
+49 40 25 467 715
+ 49 170 80 24 572

Business Development Seminare

Business Modell Canvas: Fragen über Fragen

Eine Art Muster-Template bildet die Grundlage, um das eigene Geschäftsmodell unter die Lupe zu nehmen, gerne eingesetzt im Business Development Seminar von Serpil Uensal. Dabei werden alle unternehmerischen Aktivitäten beleuchtet.

  • Wer sind meine Schlüsselpartner?
  • Welche Schlüsselaktivitäten sind regelmäßig zu erledigen?
  • Auf welche Schlüsselressourcen kann die Organisation zurückgreifen?
  • Wie setzt sich unsere Kostenstruktur zusammen und auf der anderen Seite welche Einnahmequellen bieten sich an?
  • Sind unsere Kunden eher im Massenmarkt zu finden oder bedienen wir ausschließlich die Nische?
  • Welche weiteren Kundensegmente gibt es noch?
  • Die Kanäle berücksichtigen einerseits die Kommunikationswege, andererseits den Verkauf und die Distribution. Hier muss die Frage geklärt werden, an welchen Stellen der Kunde von unserem Angebot erfährt und wo genau die Vermarktung stattfinden soll.
  • Wie gestaltet das Unternehmen die Kundenbeziehung?
  • Sprechen wir persönlich mit unserer Käuferschicht oder liefern wir das Angebot automatisiert aus?

Diese Fragen verlangen nach Antworten (und auch nach einem Business Development Seminar)

Die Kundenempathie-Karte und das Value Proposition Design bilden hier das Fundament. Wir setzen mit Ihnen gemeinsam in unseren Seminaren und Trainings sowie Workshops die Kundenbrille auf und wechseln in dessen Perspektive. Wenn der Kunde ein Problem hat, bedeutet das als Anbieter nicht, ihm sofort die eigene Lösung anzubieten, sondern erst einmal, dessen Schmerzpunkte zu verstehen. Möglicherweise ist das, was wir als Anbieter zuerst aus der Tasche ziehen, gar nicht das, was dem Kunden wirklich hilft.

Stellen wir uns vor, wir wären ein Logistikanbieter und benötigen dringend neue Fahrer bzw. Zusteller, die zuverlässig Pakete in möglichst hoher Menge ausliefern. Einige von ihnen, das ist immer wieder in den sozialen Medien bekannt geworden, neigen dazu, Zeit zu sparen, indem sie die Ware auf den Balkon feuern. Das war es dann mit der neuen Glasschüssel. Worüber man im ersten Moment als Außenstehender schmunzelt, ist für viele Logistiker und vor allem deren Kunden ein großes Problem.

Doch wie gelingt es, den Druck von den Zustellern zu nehmen und ihre Stelle so attraktiv zu gestalten, dass die Mitarbeiter gerne für das jeweilige Unternehmen arbeiten? Zielführende und genau passend konzeptionierte Seminare und Trainings im Kontext Business Development für die Führungsebene können hier sehr hilfreich sein. Die Anforderungen sind also formuliert. Wie geht es nun weiter?

Hier gibt es verschiedene Lösungen für diese Problematik. Der Logistiker könnte auf die Idee kommen, Pakete künftig so zuzustellen, wie man es sonst von Briefzustellungen gewohnt ist. Das wäre eine zentrale Anlaufstelle für den Lieferanten. Da der Paketversand stark zugenommen hat, gibt es mittlerweile auch viele Start ups, die für diese Problematik ein Geschäftsmodell entwickelt haben.

Business Development Seminare - Serpil Uensal

Wie kommt man eigentlich auf gute Ideen?

Die Projektgruppe sieht sich die Pain- und Gain-Points an. Schmerz- und Erfolgskriterien. Wie misst der Kunde seinen Erfolg? Welche Aufgaben, die der Kunde erledigen muss, führen zum Erfolg? Was sind wichtige Aufgaben, die zum Ertrag führen und zum Kerngeschäft gehören? Und welche Aufgaben sind auf dem Weg dorthin zu erledigen und könnten möglicherweise optimiert und automatisiert werden? Das alles können Sie
gemeinsam mit Serpil Uensal in Seminaren und Workshops erörtern und analysieren. 

Schauen wir uns beispielsweise auch mal die Finanzwirtschaft an. Früher hielt man noch ein kleines Pläuschchen mit dem Mann oder der Frau an der Kasse, die das Geld ausgezahlt haben. Heute übernehmen diese Aufgabe die Bankautomaten oder mittlerweile sogar der Einzelhandel. So haben Supermärkte ihr Geschäft diversifiziert und zahlen gewünschte Geldbeträge aus, da diese den Kassierern ohnehin durch die Finger fließen.

Auf eine solche Idee kommt man dann, wenn die Aufgabe im Unternehmen formuliert wird, das Geschäftsfeld zu erweitern. Es macht an dieser Stelle dann Sinn, einen Seminar oder eine Workshop-Serie einzuberufen und externe Dienstleister mit der Moderation zu beauftragen.


In diesen Veranstaltungen können auch Keynote Redner auftreten. Dabei ist es zunächst mal unwichtig, ob diese von intern oder extern kommen. Wichtig ist allerdings, dass die Keynote wesentlich zum Erkenntnisgewinn des jeweiligen Problems beiträgt. Die Teilnehmer benötigen hier Führung und einen Rahmen (einen Workshop oder ein Seminar), in welchem sie ihre kreativen Ideen einbringen und diese zu einem handfesten Ergebnis weiterentwickelt können. Erfolgserprobt sind hierbei unsere stringent und
zielgruppenadäquat konzipierten Manager Seminare, wovon dann letztlich das auftraggebende Unternehmen in Gänze profitiert.

Business Development Seminar : Tools und Methoden

Gestalten auch Sie die Zukunft Ihres Unternehmens mit einem durch Serpil Uensal für Sie durchgeführten und vielfach erprobten Seminar „Business Development“. In ihrem Business Development Seminar erlernen Sie Tools und Methoden, die Sie in der täglichen Arbeit anwenden können. Einen besonderen Fokus legt Serpil Uensal auf praxisnahe Lösungsansätze, die zum einen mit den gegebenen Unternehmensressourcen und zum anderen wirtschaftlich umsetzbar sind.

Und wenn Sie vielleicht bereits alles anderweitig geplant haben, greifen Sie  auf die langjährige Expertise von Serpil Uensal im Rahmen einer Keynote zurück. Sichern Sie sich Ihre geschäftliche Agilität in einem Business Development Seminar, das Ihr Unternehmen zukunftsfähig positioniert. Erkenntnisgewinn garantiert!

Weitere Seminare und Trainings:

  1. Produktmanagement Seminare
  2. Strategisches Marketing, Marketingkonzeption und Planung in der Praxis 

Leistungen:

  1. Seminare und Trainings
  2. Vorträge
  3. Consulting
  4. Workshops
  5. Coaching