Quartier 33 | Barmbeker Straße 33 | 22303 Hamburg
+49 40 25 467 715
+ 49 170 80 24 572

Produktmanagement Seminare und Trainings

Fall und Aufstieg des Produktmanagements

Zahlreiche Unternehmen aus dem Mittelstand haben in den letzten Jahrzehnten extrem gute Ergebnisse eingefahren. Trotzdem waren nicht wenige von ihnen weit davon entfernt, über ein professionelles Produktmanagement zu verfügen, geschweige denn entsprechende Seminare dazu für ihre Mitarbeiter*innen anzubieten. Diese Unternehmen sind häufig aus dem Bedarf des Marktes gewachsen. Und das sah dann z. B. so aus: Kunden haben Anforderungen formuliert und die Anbieter haben entsprechend reagiert. Die Produktentwicklung entwickelte Produkte, verfeinerte sie und passte sie an. Wenn der Auftraggeber neue Vorstellungen formulierte, setzte der Auftragnehmer sie mitunter beherzt und serviceorientiert um. Zeit für eine zielführende Weiterbildung im Produktmanagement blieb da oft keine.

Doch was passiert dann? Plötzlich bricht das Geschäft ein. Kunden fahren das Auftragsvolumen runter, der Vertrieb kommt immer häufiger mit leeren Händen von Akquisetouren zurück. Ratlosigkeit, Achselzucken, Kopfschütteln. Die Zeiten haben sich (offenbar) geändert. Neue Technologien und die Vernetzung zwischen Kunden und Dienstleistern führen zu rasanten Geschwindigkeiten. Wer im Produktmanagement nicht mitzieht, zieht (oft) den Kürzeren.

Produktmanagement Seminare: Frau Uensal, bitte übernehmen Sie

Und nun? Nun muss Frau Uensal ran. Würde man die Teilnehmer aus Serpil Uensals Trainings und Seminaren der letzten Dekade an einen bestimmten Ort fliegen wollen, würden sieben der größten Serienflugzeuge der Welt (Typ A380) dafür nicht ausreichen. Das Thema Produktmanagement beschäftigt Serpil Uensal bereits seit zwei Jahrzehnten.

Sie sagt: „Es ist nicht damit getan, Produkte zu entwickeln, ohne die Verbindung zur Zielgruppe aufrechtzuerhalten. Das ist heute wichtiger als je zuvor.“


Produktmanagement und -entwicklung im Wandel 

Statt Produkte mit Anlauf und Hochdruck in den Markt zu pressen, ist es zwingend erforderlich, zunächst Wissen über die Verwender zu sammeln, diese zu analysieren und erst dann die Produktion zu starten. Hierbei kann Serpil Uensal mit Ihrem Angebot einer Weiterbildung im Produktmanagement und individuell für den jeweiligen Kunden konzeptionierten Produktmanagement Seminaren unterstützen.

Um Bedürfnisse zu identifizieren, ist es wichtig, in die Nutzerperspektive zu wechseln. Man spricht hier auch von der Kreation einer Buyer Persona. Das sind fiktive Charaktere, die repräsentativ für die Zielgruppe stehen. Sie bekommen ein Gesicht und einen Namen. Ihnen werden Eigenschaften zugeschrieben, die für bestimmte Nutzergruppen stehen: Ängste, Sorgen, aber auch typische Präferenzen. In den Produktmanagement Seminaren von Serpil Uensal werden u.a. solche Buyer Personas gemeinsam mit den Teilnehmern entwickelt und analysiert. Das Seminar ist damit ganz nah an der jeweiligen Unternehmensrealität und dem Kundenumfeld der Teilnehmer und des auftraggebenden Unternehmens orientiert. Mit dem Verwender des eigenen Angebots vor Augen kann die Produktentwicklung dann nachfolgend eine ganz andere, deutlich bessere Leistung erzielen. Die Einbeziehung des Kunden in die Entwicklung neuer Produkte ist eine logische Konsequenz, um das Bestehen am Markt zu sichern.   

Somit kann das Produktmanagement nicht nur schneller und professioneller agieren, sondern auch insgesamt agiler arbeiten und zudem anpassungsfähiger werden. Mit dem richtigen Einsatz und der effizienten Umsetzung einer Weiterbildung im Produktmanagement von und mit Serpil Uensal ziehen die düsteren Zeiten an modernen Unternehmen vorbei, deren Umsatz-Lösung noch im letzten Jahr hieß: „Zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel.“ 

Weitere Seminare:

  1. Business Development Seminare und Trainings
  2. Strategisches Marketing, Marketingkonzeption und Planung in der Praxis

Leistungen:

  1. Seminare und Trainings
  2. Vorträge
  3. Consulting
  4. Workshops
  5. Coaching