Quartier 33 | Barmbeker Straße 33 | 22303 Hamburg
+49 40 25 467 715
+ 49 170 80 24 572

Business Development

Unternehmen deren Fokus darauf ausgerichtet ist, das Tagesgeschäft zu bewältigen anstatt sich mit der Unternehmensentwicklung zu beschäftigen, können in den Beratungsprogrammen von Serpil Uensal existenziell wesentliches Wissen erwerben. Dies garantiert ihre Qualifikation als Business Development Consultant. Grundsätzlich ist die Business Development Beratung in puncto Geschäftsfeldentwicklung eine komplexe Angelegenheit, die sich aber auszahlt. Denn wenn Produkte angefertigt und verkauft werden, können Unternehmen zwar ihre Mitarbeiter bezahlen, doch sind die Firmen zu stark in Produktionsketten eingebunden und von einzelnen oder wenigen Auftraggebern abhängig, können sie ins Schlingern geraten, wenn es massive Zahlungsverzögerungen gibt. Oder noch schlimmer: wenn der Kunde komplett zahlungsunfähig wird. Dienst nach Vorschrift kann ein Unternehmen damit an den Rand der Existenz bringen.

Business Development ist kein Trend oder gar eine Eintagsfliege, die das Unternehmen abhandelt wie einen Kunden, um die Ergebnisse in Aktenordnern im Archiv verstauben zu lassen, sondern ein andauernder und kontinuierlicher Prozess. Er hilft dabei, Portfolios sinnvoll aufzufächern, Marktchancen zu erkennen, sich neuen Geschäftsmodellen zu nähern und das eigene Unternehmen auf ein stabiles Fundament zu stellen. Hier kann auch der externe Blick eines Business Development Consultant die Sinne und Wahrnehmungen zusätzlich schärfen. Wenn junge Mitbewerber auf den Markt drängen, die hochtechnologisch und vernetzt arbeiten, haben es traditionelle Anbieter, die viele Jahre ausschließlich das Tagesgeschäft abklopfen, naturgemäß schwer. Es gibt immer Dinge, die Unternehmen verbessern können. Auch und gerade in Hinsicht auf die Digitalisierung.

Geschäftsfeldentwicklung mit Herz und Seele

Wenn Serpil Uensal Unternehmen im Rahmen einer Business Development Beratung betreut und einige Monate nach einem Workshop gibt es Bedarf an Coaching – auch dann steht Serpil Uensal zur Verfügung. Besonders dann, wenn der betreffende Mitarbeiter Schwierigkeiten hat, das im Workshop Erlernte oder Vereinbarte umzusetzen. Dieser Bedarf kann mit einem Sparringspartner gedeckt werden. Um die Kosten für das Unternehmen gering zu halten, kann ein Coaching auch online, z. B. via Skype, erfolgen. So entfallen sämtliche Reiseaufwendungen für eine Coaching-Session, sowohl auf Seiten des Coaches aber auch auf Seiten des Coachee. Nicht selten folgen einige Wochen oder Monate später dann auch Follow-Up-Termine. Es wird besprochen, was bereits umgesetzt wurde, was gut lief, was Probleme bereitete oder noch immer bereitet und was als nächstes ansteht.

Workshops, Trainings und Beratungen sind erfahrungsgemäß fließende Prozesse. Nicht nur einmal wurde Serpil Uensal in der Vergangenheit für ein Training gebucht, doch tatsächlich war die Erfahrung und das Wissen eines Business Development Consultant die eigentliche (Beratungs-)Anforderung an die Expertin. Es kann dann zum Beispiel um Internationalisierungsstrategien gehen. Wenn bestimmte Produkte bereits auf dem Weltmarkt angeboten werden, sind Führungskräfte aus dem Produktmanagement meistens bestrebt, das Portfolio zu diversifizieren. Das ist dann der genau richtige Zeitpunkt für neue Impulse von externen Business Development Consultants wie Serpil Uensal.